Die Hansestadt Stade (plattdeutsch Stood) hat etwa 45.000 Einwohner. Sie liegt am südwestlichen Ufer der Unterelbe, etwa 45 Kilometer westlich von Hamburg am Rande des Alten Landes und gehört zur Metropolregion Hamburg. Durch das Stadtgebiet fließt die Schwinge, der Fluss mündet etwa vier Kilometer nordöstlich des Stadtzentrums in die Elbe. Viele Fachwerkhäuser und Schiffe in den kleinen Häfen zieren das Bild von Stade. Wo früher Hanseschiffe entladen wurden, finden Sie heute einladende Cafés direkt am Wasser. Das Alte Land ist ein Teil der Elbmarsch südlich der Elbe in Hamburg und in Niedersachsen und ist das größte Obstanbaugebiet Deutschlands und ein einmaliges Wasserreich mit Häfen, Kanäle und Seen und umfasst u.a .a die bekannten Gemeinden Jork und Lühe.

 

Fachwerkhäuser an der Lühe sind ein schönes Fotomotiv.   Die Fachwerkhäuser und die Naturlandschaft in Deiste sind zu empfehlen.

Der sauberer Fluß Lühe fließt entlang an schönen Landschaften und Obstplantagen.   Die Innenstadt von Stade läd ein zum spazieren und einkaufen.

Die alte Kirche von Stade gefindet sich nahe bei der Innenstadt mit vielen kleinen Geschäften und Cafe´s   Viele Geschäfte und Restaurante umgeben den idyllischen Binnenhafen von Stade